zum Inhalt

Eine Welt e.V.

Meininger „Eine-Welt-Laden“

Der Weltladen des Eine-Welt-Vereins löst sich auf. Uns fehlen leider die personellen Ressourcen.

Was sind „Eine-Welt-Läden“?

Eine-Welt-Läden entstehen meistens durch den Zusammenschluß einiger Idealisten, die in der Öffentlichkeit ein Problembewußtsein schaffen wollen, für die Nöte und Sorgen der Dritten Welt, ihre Abhängigkeiten und ihre Bevormundung durch die Industrienationen.

Viele Produkte unseres täglichen Lebens, wie z.B. Kaffee, Tee oder Bananen, stammen aus der sogenannten „Dritten Welt“. Diese Waren sind bei uns so billig, weil die Bauern und Arbeiter in der „Dritten Welt“ ungerecht bezahlt werden und oft unter dem Existenzminimum leben müssen. Von dem Gewinn der Konzerne und Großgrundbesitzer erhalten diese Menschen nichts.

Die Waren, die in den „Eine-Welt-Läden“ angeboten werden, sind Produkte, die von „Non-Profit-Handelsgesellschaften“ zu fairen Bedingungen nach Deutschland eingeführt werden.

Die Produzenten dieser Waren erhalten von diesen alternativen Handelsgesellschaften, wie z.B. die gepa (Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt) bessere Preise – höher als der aktuelle Weltmarktpreis. Dabei wird ein Mindestpreis garantiert. Dadurch, daß die Waren bei den Produzentengruppen direkt bezogen werden, fällt unnötiger Zwischenhandel weg.

Die Handelspartner in der Dritten Welt werden außerdem bei der Entwicklung ökologischer Anbaumethoden und bei der Verbesserung ihrer Arbeitssituation unterstützt.

Wer also im Eine-Welt-Laden einkauft, unterstützt Menschen direkt beim Aufbau einer Existenz – leistet sozusagen Hilfe zur Selbsthilfe.

1992 bildete sich aus den verschiedenen Kirchgemeinden in Meiningen eine Initiative zum Verkauf von Waren aus der sogenannten „Dritten Welt“.

1993 wurde aus der Aktionsgruppe der „Eine-Welt-Verein Meiningen e.V.

mit 10 Mitgliedern (alles Frauen), die sich aktiv am Verkauf der Produkte sowie der Informationsarbeit beteiligen. Die Arbeit im Verein ist ehrenamtlich.

Der Meininger „Eine-Welt-Verein e.V.“ unterstützt mit einem festen monatlichen Geldbetrag ein Patenkind in Guatemala. Dem Mädchen wird dadurch ermöglicht die Schule zu besuchen. Sie muß nicht wie viele andere Kinder in der Dritten Welt arbeiten statt zur Schule zu gehen, um die Familie finanziell zu unterstützen.

Nähere Informationen zur Arbeit des Vereins, die nächste Mitgliederversammlung und über das Patenkind kann man im Eine-Welt-Laden erhalten.

Desweiteren werden Männer, Frauen, Jugendliche gesucht, die Interesse an einer aktiven Mitarbeit im Eine-Welt-Verein Meiningen haben.

Interessierte melden sich bitte bei:
Rita Keßler-Latour,  Schöne Aussicht 20,  98617 Meiningen, Tel.: 03693/478883
 

Sollten Sie keine Zeit haben, um an der Vereinsarbeit teilzunehmen, so können Sie den Verein und das Patenkind auch durch Spenden oder als Fördermitglied unterstützen.

Veranstaltungen
November 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
 
 
 
 
 
 
01
2  
02
2  
03
2  
04
3  
05
7  
06
 
07
4  
08
1  
09
4  
10
6  
11
4  
12
7  
13
 
14
3  
15
1  
16
5  
17
3  
18
1  
19
7  
20
 
21
4  
22
3  
23
5  
24
3  
25
3  
26
10  
27
 
28
3  
29
1  
30
2  
 
 
 
 
News der Kirchen in Meiningen

Konzertreihe Musik-Welt-Kirche

Jahreslosung 2017

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
Hesekiel 36,26 (E)

Monatsspruch Oktober 2017

Es wird Freude sein vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut.
Lk 15,10 (L)

© KIM - Kirche(n) in Meiningen | Pfarrer Christian Moritz, Neu-Ulmer-Str. 25 b, 98617 Meiningen, Tel.: 03693-8409-0   |  © Homepage-Erstellung: lilac-media
nach oben|Seite drucken